02.12.2022

Förederung von Erwerbs- und Selbstständigenquote bei Frauen mit Migrations- und Fluchthintergrund

SPD und GRÜNE haben in der Bürgerschaftssitzung gefordert, dass Erwerbs- und Selbstständigenquote bei Frauen mit Migrations- und Fluchthintergund erhöht werden solle. Das begrüßen wir. Allerdings meinen wir, dass die Erwerbs- und Selbstständigenquote von ALLEN Frauen erhöht werden müsste. Familiäre Zwänge, Kinder, Haushalt, Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt, finanzielle Abhängigkeit vom Partner, ungleiche Bezahlung bei gleicher Arbeit sind nur einige der Gründe, weshalb Frauen insgesamt sowohl in der Erwerbsarbeit als auch in der Selbstständigkeit benachteiligt werden. Nur die Erwerbs- und Selbständigenquote von Frauen mit Migrations- und Fluchthintergrund erhöhen zu wollen, ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und nichts als Augenwischerei.

Dieses Thema wird ausgerechnet dann debattiert, als alle Parteien außer der LINKEn einstimmig sich für die Aufrüstung der Bundeswehr mit 100 Milliarden EUR aussprechen. Für Rüstung ist Geld da, aber für die Gleichstellung von Frauen nicht.

https://mediathek.buergerschaft-hh.de/sitzung/22/47/?rede=22653#top-4589

Metin Kaya

Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft (MdHB) Fraktion DIE LINKE

Alle Beiträge ansehen von Metin Kaya →